Alexander-von-Humboldt-Schule

Mittelstufenschule der Universitätsstadt Gießen



"Nicht nur ein Klassenhund - sondern ein Teil unserer Schule!"

         (Justin, Klasse 6a) 


Hallo zusammen!

Mein Name ist Zora und ich möchte mich hier einmal allen interessierten Lesern vorstellen. Ich bin eine mittlerweile 2 Jahre junge Labrador- Pudel- Mischlingsdame, kurz Labradoodle genannt, und arbeite seit Februar 2o15 mit meinem Frauchen Frau Seipp Seite an Seite in der Alexander- von- Humboldt- Schule in Gießen. Damit es mir nicht zu viel wird mit dem wilden Klassenrudel, begleite ich mein Frauchen zwischen zwei- und dreimal die Woche mit in die Klasse 6a der Schule.

Vielleicht fragen sich nun manche von Ihnen und von euch warum ich das überhaupt mache?! Also einerseits weiß mein Frauchen, dass ich Kinder total toll finde und im Umgang mit ihnen sehr vorsichtig und erfahren bin. Ich habe bereits letztes Jahr im November eine Prüfung zum Schulbegleithund und zum Familienhund gemacht, sodass ich meine Fähigkeiten sogar schriftlich habe. Aber nicht nur mir macht der Umgang mit den Kindern Spaß, auch die Kinder scheinen mich toll zu finden. Wenn wir alle im Klassenraum ankommen, werde ich erstmal von ein paar Kindern gestreichelt und wenn ich bis dahin noch nicht alle begrüßen konnte, hole ich das mit einer Begrüßungs- Streichelrunde durch die Sitzreihen nach, am liebsten mit meinem Schweinchen(das ist mein geliebtes Kuscheltier). Auch merke ich oft, wenn es einem meiner Schüler nicht so gut geht und er oder sie einen schlechten Tag hat, dann setze ich mich nämlich zu ihm oder zu ihr und lasse

ihn / sie mal ordentlich mein Fell durchstruppeln und meistens haben sie dann schon viel bessere Laune! Besonders toll sind natürlich die gemeinsamen Spaziergänge oder Spiele im Freien, bei denen ich wirklich aller Hand zu tun habe, um mein Rudel zusammenzuhalten... Ein Glück hilft mir Frau Seipp dabei immer tatkräftig.

Wie Sie sehen / wie ihr seht, habe ich allerlei zu tun auf meiner Mission als Schulhund die Welt ein kleines bisschen zu verbessern. Ich denke auch, dass es meinem Frauchen und mir gemeinsam bisher ganz gut gelungen ist, ein positives Miteinander in meiner Klasse zu schaffen und den Kindern das Erlebnis des freundlichen und respektvollen Umgangs miteinander und auch mit Tieren hautnah zu ermöglichen! 

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!