Alexander-von-Humboldt-Schule

Mittelstufenschule der Universitätsstadt Gießen



Herzlich Willkommen

 

 

"Schüler helfen Schülern" - Unser neues Patenschaftsprogramm 

Wer Interesse hat, sich als Pate oder Patin am Patenschaftsprogramm "Schüler helfen Schülern" zu engagieren, kann sich ab sofort anmelden. Das Anmeldeformular erhaltet ihr bei Frau Grzimbke, die euch jeden Mittwoch und Donnerstag in beiden Pausen im Lehrerzimmer für offene Fragen zur Verfügung steht.

Für mehr Informationen lesen Sie hier.


Einblicke in unseren Schwimmunterricht an der AvHS Gießen 

Bald haben wir die kalte Jahreszeit überstanden und die sehnsüchtig erwartete Sommerzeit sowie die mit ihr verbundene Badesaison beginnt. Wie jedes Jahr warnt dann wieder die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) vor schweren Badeunfällen, besonders bei Kindern. Schon zu ihrer eigenen Sicherheit sollten die Jugendlichen deshalb so früh wie möglich schwimmen lernen. Doch nur die Wenigen können wirklich noch sicher schwimmen. Eine aktuelle Forsa-Umfarage ergab, dass jedes dritte Kind ein schlechter Schwimmer oder sogar Nichtschwimmer ist. Viele Jugendliche besitzen zwar das "Seepferdchen"-Abzeichen, welches dokumentiert, sich über 25 Meter über Wasser zu halten. Für sicheres Schwimmen ist dies jedoch keine Gewähr, auch nicht dafür, dass sie sich in einer Notlage wirklich schwimmend helfen könnten. 
Warum Schwimmunterricht ein wesentlicher Bestandteil unseres Sportunterrichts ist, lesen Sie hier
In diesem Halbjahr haben 50 Schüler und Schülerinnen an unserem Schwimmunterricht teilgenommen. Im Laufe des Halbjahres haben 6 das Seepferdchen erlangt. Das Bronzezeichen (früher Freischwimmer) haben 24 Kinder erreicht, bei 15 Kindern lediglich der Sprung vom 3m-Brett fehlt, um das nächste Abzeichen zu erlangen. Dies wird beim nächsten Schwimmbadtag im Freibad Ringallee nachgeholt. Das Silberzeichen konnten wird darüber hinaus 8 Schüler und Schülerinnen mit Freude aushändigen! 
Wir sind mächtig stolz auf die Leistung unserer Schüler und Schülerinnen! 
Unser Völkerballturnier war wieder ein voller Erfolg! 
Lange herbeigesehnt, war es nun endlich am Mittwoch, den 30.01.2019 an der Alexander-von-Humboldt-Schule Gießen wieder soweit: Zum zweiten Mal führte die Schule ein spannendes Völkerballturnier mit allen Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 inklusive den Deutsch-Intensiv-Klassen durch. Spaß, Teamgeist, Fairness und eine gute Portion Ehrgeiz prägten das Turnier an diesem Tag in der Sporthalle A. "Es ist ein ganz besonderer Schultag. Es ist immer wieder faszinierend, zu sehen, wie Sport verbindet. Ein Highlight für unsere Jugendlichen und Lehrkräfte!", erklärte Fachsprecherin für Sport Frau Lich. Die Klassenleitungen fieberten mit ihren Klassen, Schüler und Schülerinnen motivierten sich gegenseitig, Bestleistungen zu erbringen und lagen sich am Ende einer Spielrunde in den Armen - sowohl bei einem Sieg als auch bei einer Niederlage. Bei den Jüngeren traten die Kinder der 5. und 6. Jahrgangsstufe gegeneinander an. Die Klasse 6a dominierte eindeutig und gewann jedes Spiel. Bei den höheren Jahrgängen waren die Spielbegegnungen durchweg spannend und konnte erst nach der letzten Spielrunde mit der Klasse 8P1/8P2 als Siegerteam ermittelt werden. 
Großen Dank galt der Fachschaft Sport und den Schulsanitätern, die das Völkerballturnier zu einem sehr schönen und aufregenden Schulereignis gemacht haben. 
Der Verein Kriminalprävention Gießen e.V. unterstützt unser Präventionsprojekt  Gießen in Zusammenarbeit mit dem SuchtHilfeZentrum Gießen 

Da Jugendliche sich in der Phase des Erwachsenenwerdens gerne austesten, nach Grenzen suchen und dabei besonders gefährdet sind, Risikofaktoren zu unterschätzen, fand am 25.01.2019 im Jahrgang 7 an unserer AvHS ein Projekttag zur Suchtprävention statt. Durchgeführt wurde das Präventionsprojekt durch Frau Jung von der Fachstelle für Suchtprävention des SuchtHilfeZentrums Gießen und unseren Biologielehrkräften Frau Vogel und Frau Wöll. Informationen und Fakten zu den Themen Suchtmittelkonsum - insbesondere Alkohol und Nikotin - und Verhaltenssüchten wie z.B. Glücksspiel- und Mediensucht wurden vermittelt. Eine wichtige Rolle spielten bei dem Projekttag auch der Umgang mit unterschiedlichen Gefühlen und die Entstehung einer Sucht. Schülerinnen und Schüler erhielten Antworten auf unterschiedliche Fragen und konnten gemeinsam Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung erarbeiten. 

In einem zweiten Veranstaltungsteil nahmen die Jugendlichen Organe, die durch das Rauchen im besonderen Maße geschädigt werden, durch die Präparation einer Schweinelunge und eines Schweineherzens besonders unter die Lupe. 
Der Projekttag in der 7 stellt nur ein Baustein verschiedener Veranstaltungen und Workshops zur Gewalt- und Suchtprävention in den unterschiedlichen Jahrgängen dar. Ermöglicht wurde er durch den Verein für Kriminalprävention Gießen e.V., der Schulen im Rahmen von Präventionsprojekten ideell und finanziell unterstützt. - Dafür danken wir sehr! 
Der Winter zieht nicht nur über Gießen - auch durch die Räume der AvHS 
Der Deutsch-Erweiterungskurs der Jahrgangsstufe 6 unter der Leitung von Frau Memis hat es sich in den letzten Wochen zur Aufgabe gemachte, den Winter in den Unterrichtsraum zu holen und poetisch festzuhalten. Viele dieser gelungenen Wintergedichte könnt ihr an der Glastür des D-Aufganges D05-D08 bewundern und lesen. 
Informativ, gemütlich und vielfältig - 
Die AvHS lud zum Weihnachtscafé ein! 
Am Freitag, den 14.12.2018 öffnete unsere Schule ihre Türen und veranstaltete das alljährliche Weihnachtscafé in besinnlicher Atmosphäre. Für drei Stunden glitzerte und roch die Schule nach Advent und zeigte sich dabei gemütlich, lebendig und mit ihrer ganz eigenen kulturellen Vielfalt. 
Nach einer kurzen Begrüßungsrede seitens des Schulleiters und der Vorsitzenden des Fördervereins der Schule bildete die Schulband unter der Leitung von Herrn Schäfer und der Musikschule Paradiso den Programmauftakt. Mit Gesang, Gitarre, Schlagzeug und Trommeln hatten die Jugendlichen unterschiedlicher Jahrgänge im Rahmen des erweiterten Musikunterrichts verschiedene Weihnachtslieder präsentiert. Darüber hinaus lud die Klasse 5a zum märchenhaften Schattentheater ein und unterhielt die Gäste mit dem bekannten Grimm-Märchen "Hänsel und Gretel". Rhythmisch ergänzt, wurde das Programm durch die Zumba-AG  unter der Leitung von Frau Barth. 
Außerdem hatten Grundschüler, Eltern und Erziehungsberechtigte sowie alle Interessierten die Möglichkeit, an kleineren Führungen teilzunehmen, die die Schulleitung organisierte. An Informationsständen standen die Schulleitung, Mitglieder des Fördervereins, aber auch Mitarbeiter der vertiefenden Berufsorientierung und der Berufseinstiegsbegleitung für Fragen zur Verfügung. Interessant für die Gäste waren auch die Darbietungen der Schulsanitäter, die als kompetenten Ersthelfer stets die Erstversorgung von Verletzten und kranken Personen an der Schule übernehmen: So legten sie Verbände an, stellten ein Skelett-Quiz vor und maßen auf Wunsch den Puls und den Blutdruck einzelner Besucher. 
Einzelne Klassen, die Schulbibliothek und der Förderverein der Schule boten kleinere Attraktionen an und luden Kinder sowie Jugendlichen zum Mitmachen und Verweilen ein. 
In der Pausenhalle schlenderten viele Gäste in den engen Gassen der zahlreichen Verkaufsstände, die kleinere Weihnachtsartikel aus Ton und Wolle anboten und zum Schlemmern und Genießen einluden. Die Jugendlichen verkauften selbsthergestellte Mützen, bedruckte Taschen, Weihnachtsbaumschmuck, Adventskränze sowie verschiedene Holzartikel, die während des berufsbezogenen Unterrichts von den Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 8 bis 10 hergestellt wurden. Für das leibliche Wohl unserer Besucher sorgten die Schülervertretung, einzelne Klassen sowie die internationalen Klassen und boten neben Kaffee und heißem Kinderpunsch auch viele kleinere Weihnachtsnaschereien sowie herzhafte Köstlichkeiten entsprechend der nationalen Herkunft an. 
Es war ein gemütlicher, informativer und lebendiger Schulnachmittag in gemütlicher Vorweihnachtsstimmung. 



Gewalt ist kein Tabu - Die Ausstellung ECHT FAIR! an unserer Schule 

Vom 05. bis 09. November 2018 erlebten die Schüler und Schülerinnen in der Aula unserer Schule die Ausstellung ECHT FAIR!, die von der Beratungseinrichtung Wildwasser Gießen e.V. ausgerichtet und vom Verein mehr:Menschlichkeit e.V. und dem Lions Club Gießen - Burg Gleisberg finanziell unterstützt wurde. Mehr Informationen findet ihr hier


KomPo7 an der Alexander-von-Humboldt-Schule Gießen 

Im September 2018 hatte die Alexander-von-Humboldt-Schule Gießen wiederholt an dem Programm "Kompetenzen entdecken, Potenziale nutzen, Berufswahl gestalten" zur Kompetenzfeststellung, dem KomPo7, teilgenommen. Warum dieses Verfahren entwickelt wurde und was das KomPo7-Verfahren mit dem Papierboot zu tun hat, könnt ihr hier nachlesen. 


Sponsorenlauf an der Alexander-von-Humboldt-Schule Gießen:  Jugendliche laufen für ihre Schule 

Am Dienstag, den 25. September 2018 war es schließlich soweit: Alle Schüler und Schülerinnen der Alexander-von-Humboldt-Schule Gießen traten zu unserem Sponsorenlauf auf dem Sportplatz Gießen-West an. Um die Jugendlichen zu motivieren, entschied sich der Fachbereich Sport die Sponsorenrunde als einen 500m langen Hindernis-Parcours zu gestalten, der von den Klassen in Staffellauf absolviert wurde. Die Besonderheit des Sponsorenlaufs lag vor allem darin, dass die Jugendlichen in Kleingruppen von zwei bis drei Personen antraten, sodass sie sich gegenseitig unterstützen konnten - unabhängig der eigenen läuferischen Fähigkeit und/oder der Fähigkeit, Sponsoren zu gewinnen. Demnach wurden nicht die Einzelleistungen der einzelnen Jugendlichen, sondern die Gesamtleistung aller Schüler und Schülerinnen EINER Klasse gesponsert. Seit dem Ende der Sommerferien hatten die Jugendlichen fleißig Sponsoren gesucht, die bereit waren, entweder pro Runde einen Geldbetrag oder auch einen Höchstbetrag zu spenden. 
Mit dem Sponsorenlauf wurde ein Geldbetrag von über 2600,- Euro erlaufen, mit dem die Schulgemeinschaft ihren Förderverein in seiner Arbeit unterstützen wird. "Unfassbar viel Geld", so die Vorstandsvorsitzende Frau Grzimbke, "wofür sich der Vorstand des Fördervereins von ganzem Herzen bedankt. Es ist mehr als wir erwartet haben", und macht deutlich, dass an der AvHS Gießen durch eine hervorragende Zusammenarbeit innerhalb der Schulgemeinschaft viel bewirkt und erreicht werden kann. 
Es war sehr schön zu beobachten, wie die Schüler und Schülerinnen einer Klasse an diesem Tag füreinander einstanden und sich gegenseitig in ihren Stärken und Schwächen auffingen. Dass sich die Jugendlichen als Klassenteam erfahren konnten, war während des gesamten Schultages spürbar. "Auf dem Sportplatz herrschte eine großartige und ausgelassene Stimmung", erklärte Frau Lich, die Fachsprecherin für das Fach Sport. Noch am nächste Tag war die Begeisterung des Sponsorenlaufes greifbar und Stimmen, wann der nächste Sponsorenlauf stattfinden wird, gab es sowohl auf Seiten der Schülerschaft wie auf Seiten des Lehrerkollegiums. 


"Jugend trainiert für Olympia" - der größte Schulsportwettbewerb der Welt und die AvHS Gießen ist dabei! 

Bundesweit messen sich Schüler/innen in vielen verschiedenen Sportarten und können sich so über den Kreis-, Regional- und Landesentscheid für das Bundesfinale in Berlin qualifizieren. Nach vielen Jahren nahm auch die Alexander-von-Humboldt-Schule Gießen erstmalig wieder am größten Schulsportwettbewerb der Welt "Jugend trainiert für Olympia" mit der Sportart Nummer 1 in Deutschland teil: dem Fußball. 

Trotz der "Tatsache, dass wir nur wenige Vereinsspieler an unserer Schule haben", erklärte die Fachsprecherin für Sport Frau Lich, konnten Mannschaften für die Spielentscheide am 12. September 2018 in der Wettkampfklasse II & III sowie am 29. September 2018 in der Wettkampfklasse IV gebildet werden. Die AvHS Gießen wollte sich nicht die Möglichkeit nehmen lassen, um Tore und Punkte zu spielen. Schließlich ging es nicht nur um den Sieg in der Stadt, sondern auch um die Freude am Wettkampf, sich mit anderen Schüler/innen in einer Sportart zu messen. Die Mannschaften hielten während der Wettsiele gut mit. "Wir haben uns nicht kampflos geschlagen gegeben ... auch bei einem schlechten Spielstand. Es konnten schöne Angriffe mit Toren abgeschlossen werden", stellte der Trainer Christian Allmann fest, der einmal wöchentlich die Jugendlichen in der Fußball-AG auf die Spielentscheide vorbereitete und trainierte. Letztlich verabschiedete sich die AvHS Gießen auf der vorletzten Position vom Stadtentscheid. Man muss aber bedenken, dass "die Leistungen aufgrund der kleinen Schulgröße umso höher anzusiedeln sind", betonte Frau Lich mit spürbaren Stolz. 

Ehrgeiz und Fairplay, die die Schüler/innen an den Tag gelegt hatten, waren lobenswert. Angefeuert und am lautesten bejubelt, wurde bis zum Schluss gekämpft. Dabeisein war alles und der Spaß kam letztlich nicht zu kurz, sodass die AvHS Gießen auch im nächsten Schuljahr wieder dabei sein wird! 


Johanniter-Unfallhilfe e.V. Mittelhessen mit neuer Ausstattung und großem Lob für soziales Engagement zu Besuch an der AvHS Gießen 

Mit dem neuen Schuljahr 2018/19 startet an der Alexander-von-Humboldt-Schule Gießen für neun interessierte Schüler/innen des Jahrgangs 7 auch der „Dienst am Menschen“ neu. 

„Schüler helfen Schülern“ im Schulsanitätsdienst ist heute einer der wichtigsten und kontinuierlichsten Bausteine unseres Schulkonzeptes, der aus unserem Schulalltag nicht mehr wegzudenken ist. In enger Kooperation mit den Johanniter-Unfallhilfe e.V. Mittelhessen können sich die Schüler/innen von einer qualifizierten Lehrkraft neben der Mindestausbildung in Erster Hilfe auch für den Umgang mit Notfallsituationen an der AvHS zum Schulsanitäter ‚ausbilden‘ lassen. Die Schüler/innen übernehmen als kompetente Ersthelfer die Erstversorgung von Verletzten und erkrankten Personen und übergeben sie bei Bedarf an einen Rettungsdienst. Im Rahmen einer Schulveranstaltung (z.B. Sportfest) helfen sie auch stets, Unfälle zu vermeiden. Möglich wird der „Dienst am Menschen“ durch die Johanniter-Unfallhilfe e.V. Mittelhessen, die „wie auch heute wieder fachlichen und organisatorischen Beistand“ leistet, erklärte Frau Wöll allen Interessierten zu Beginn des Unterrichts. Auch der Johanniter Herr Tasci-Lempe hieß die neuen Schüler/innen willkommen und lobte das soziale Engagement aller jungen Schulsanitäter. Ausgestattet mit neuen Materialien macht das Helfen gleich noch mehr Spaß … und die personalisierten T-Shirts, die nicht nur die ‚erfahrenen‘, sondern auch die neuen Schulsanitäter im Laufe dieses Schuljahres erhalten werden, machen jeden jungen Ersthelfer zurecht stolz. 


Eine schöne Überraschung - Unser Schwimmbad-Tag 

Eine schöne Überraschung für die gesamte Schulgemeinschaft war für den Mittwoch geplant. Aufgrund der hohen Temperaturen entschied das Kollegium in Absprache mit der Schulleitung, dass unsere Schülerschaft eine Abkühlung benötigen wird. So entstand die Idee eines gemeinsamen Schwimmbad-Tages im Freibad Ringallee Gießen. Es war ein gelungener Schulvormittag mit viel Spaß und gewaltigen Wasserbomben ins Schwimmbecken. 


Das neue Schuljahr 2018/19 hat an der AvHS Gießen begonnen

Wir, die Schulleitung und das gesamte Kollegium heißen alle unsere Schüler und Schülerinnen der AvHS Gießen im neuen Schuljahr 2018/19 willkommen. Nach den hoffentlich erholsamen Sommerferien beginnt wieder der Schulalltag. Für die meisten von uns ist es eine Wiederkehr an einen bekannten Ort, für einige aber ein Neubeginn. Wir wünschen allen einen gelungenen Start! 

An unserer Schule wurden am Dienstag 34 Kinder eingeschult. Unsere neuen Fünfklässler wurden in unserer Aula vom Herrn Koschuch begrüßt und von den Klassenlehrern Herrn Lieberman (Klasse 5a) und Herrn Feldrappe (5b) in Empfang genommen. Die Alexander-von-Humboldt-Schule freut sich sehr über die Aufnahme unserer neuen Schüler und Schülerinnen. 

Es sind auch einige Schüler und Schülerinnen in höheren Jahrgangsstufen zu uns gestoßen, die wir ganz besonders herzlich an unserer AvHS begrüßen. 

Wir hoffen auf eine gute und enge Zusammenarbeit, eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre und viele positive Begegnungen.